Logo CSU Neunkirchen klein
Panorama Neunkirchen mit Text CSU Ortsverband

Aktuelles aus dem Ortsverband

25.11.2013 - CSU Neunkirchen hat gewählt




Der CSU Ortsverband Neunkirchen am Brand hat bei der Mitgliederversammlung am 25.11.2013 den 3. Bürgermeister Martin Mehl mit überwältigender Mehrheit zum Bürgermeisterkandidaten für 2014 nominiert. Gleichzeitig wurden 20 Kandidatinnen und Kandidaten und eine Ersatzkandidatin für den künftigen Marktgemeinderat unter der Leitung der stellv. CSU-Kreisvorsitzenden Gisela Steinlein nominiert.

Martin Mehl wies in seiner Rede auf die Bedeutung der Bürgermeisterwahl im nächsten Jahr hin. Als gebürtiger Neunkirchner liege ihm das Wohl des Marktes sehr am Herzen. Mehl „möchte dem Markt in Zukunft als Bürgermeister dienen und das Beste zum Wohle von Neunkirchen und seiner Bürgerinnen und Bürgern erreichen“. Seine Hauptschwerpunkte im kommenden Wahlkampf sind dabei die Finanzen des Marktes, die Wirtschaftspolitik, die Infrastruktur, Umwelt, Natur und die Energiewende und die Heimatpflege. Die wichtigsten Inhalte seiner Politik sind für Mehl „eine weitere deutliche Reduzierung der Schulden, eine gesunde Mischung zwischen „Wohnen und Arbeiten“ in Neunkirchen, weiterer Handlungsbedarf beim Straßen- und Wegebau, weiterer Ausbau des ÖPNV („STUB“: Ostast bis Neunkirchen), interkommunale Zusammenarbeit mit benachbarten Kommunen und der verantwortungsvolle Umgang mit der Natur“.
Martin Mehl ist „überzeugt, über das Handwerkszeug und die Fähigkeiten zu verfügen, um den Markt und auch die Marktverwaltung vorausschauend zu führen und den Neunkirchener Bürgerinnen und Bürgern der richtige Bürgermeister sein zu können“.

Einig waren sich die CSU-Mitglieder auch bei der Wahl der Liste der Gemeinderäte. Für die CSU bewerben sich in dieser Reihenfolge Martin Mehl, Rainer Obermeier, Tanja Schell, Martin Walz, Armin Spatz, Robert Landwehr, Thomas Siebenhaar, Gisela Zapf, Bernd Naber, Armin Hoffmann, Stefanie Geist, Dr. Franz-Josef Grau, Hermann Hahn, Markus Rödel, Andrea Neidig-Böhler, Günther Freund, Robert Krauthöfer, Pia Mayer, Stefan Andert, Jan Siegel. Als Ersatzkandidatin wurde Marianne Walz nominiert.

Bei der anschließenden Aussprache stellte sich Dr. Herrmann Ulm als Landratskandidat vor und der CSU Landtagsabgeordnete Michael Hofmann gab einen kurzen Einblick zu den Koalitionsverhandlungen im Bund.
Zum Schluss der Veranstaltung schwor der Ortsvorsitzende Rainer Obermeier die anwesenden Mitglieder und die Kandidatinnen und Kandidaten sowohl auf den Wechsel im Bürgermeisteramt in Neunkirchen, als auch im Landratsamt Forchheim im Frühjahr ein: der Landkreis und der Markt Neunkirchen sind „Reif für den Wechsel. Gemeinsam werden wir es schaffen!“.


zurück zur Übersicht