Logo CSU Neunkirchen klein
Panorama Neunkirchen mit Text CSU Ortsverband

Aktuelles aus dem Ortsverband

17.09.2010 - Mehrheit für CSU Antrag zur Ansbacher Straeße


Mit deutlicher Mehrheit hat der Marktgemeinderat einem Antrag der CSU Gemeinderatsfraktion zugestimmt. Beschlossen wurde u. a. die sofortige Aufhebung der Einbahnstraßenregelung in der Ansbacher Straße.

Mit der Entscheidung zog der Gemeinderat einen Schlussstrich unter das, in den letzten Wochen und Monaten heiß diskutierte Thema Ansbacher Straße. Besonders freut uns, so der Fraktionssprecher Rainer Obermeier, dass wir auch Bürgermeister Heinz Richter von unserer Position überzeugen konnten. Zuletzt wurde Bürgermeister Richter auch aus den Reihen der CSU dafür kritisiert, das Thema nicht wenigstens vor der Sommerpause im Rat zur Abstimmung gebracht zu haben.

Grund für den Antrag - und wohl auch für das klare Votum des Rates - war, dass verschiedene Sachverständige keine entscheidenden Gründe für derartige Maßnahmen sahen. So schilderte beispielsweise der Sachverständige des Planungsbüros Höhnen und Partner, dass man bei der gemessenen Verkehrsbelastung von rund. 950 Fahrzeugen pro Tag von einer geringen Belastung sprechen muss. Einen zwingenden Grund für sog. verkehrsrechtliche Maßnahmen konnte auch die Polizei Forchheim nicht erkennen.

Neben der Entscheidung zur Ansbacher Straße wurden auch weitere wichtige Punkte in der Sitzung beraten. Wie Rainer Obermeier ausführte, "freut sich die CSU über die Entscheidung, mit Gräfenberg einen Schulverband zu gründen und so der Neunkirchner Hauptschule auf dem Weg zur Mittelschule den Rücken zu stärken".

Von Seiten der CSU besonders begrüßt wurde auch die einstimmige Entscheidung, gegen die Öffnung der Friedhofstraße Rechtsmittel zu erheben.


zurück zur Übersicht