Logo CSU Neunkirchen klein
Panorama Neunkirchen mit Text CSU Ortsverband

Aktuelles aus dem Ortsverband

05.11.2009 - Was macht mein Kind im Internet?


Der CSU-Ortsverband Neunkirchen am Brand lud am 05.11. ein zu seinem Infoabend mit dem Thema „Was macht mein Kind im Internet?“ ins Gasthaus Bürgerstuben ein. Der Vortrag wurde von CSU-Gemeinderat und Kassier Martin Walz gehalten, welcher mit seinem Fachwissen den anwesenden Eltern viele Tipps und Grundwissen sowie Risiken und Möglichkeiten des Internets vermittelte. Der Ortsverband veranstaltet seit Jahren Bürgerinformationsabende zu politischen und gesellschaftlichen Themen, so CSU-Ortsvorsitzender Rainer Obermeier in seiner Begrüßung.

Damit Eltern ihren Kindern den richtigen Umgang mit dem Internet beibringen können, muss selbstverständlich zuerst eine gewisse Medienkompetenz erworben werden. Dies bedeutet zu wissen, was das Internet ist, welche Chancen und Risiken es birgt, wie man mit Viren und Spam-Mails umgeht und wie man z.B. Spielesucht erkennt.

Intensiv wurde das Thema Kommunikation behandelt, denn besonders hier bietet das Internet mit bei Jugendlichen sehr populären Plattformen wie StudiVZ, SchülerVZ oder Facebook eine Fülle an Möglichkeiten sich mit seinen Freunden besser auszutauschen. Jedoch sollte die Preisgabe von persönlichen Daten sehr bedacht geschehen, denn immer häufiger suchen Personalabeilungen im Internet nach Daten über Bewerber, die sich unter Umständen negativ auswirken können (z.B. Bilder von ausgelassenen Feiern). Dazu zeigte Martin Walz anhand von praktischen Beispielen, wie man sich hier verhalten sollte.

Näher wurde auch das Thema Killerspiele betrachtet und dass man wegen der großen Unterschiede in den Spielen keineswegs eine Verallgemeinerung zu den negativen Folgen machen sollte, es jedoch auch nicht verharmlosen dürfe. Laut Statistik haben übrigens 80% aller Jugendlichen bereits ein sog. Killerspiel gespielt. Hier gilt es ebenso und gerade bei Online-Spielen mit seinem Kind über das Thema Spielesucht zu sprechen und klare Regeln einzuführen (z.B. 1 Stunden pro Tag). In manchen Spielen lässt sich die Nutzungsdauer sogar direkt von den Eltern per Passwort festlegen.

Hier der Link zur Präsentation:
Präsentation als PDF (2,49 MB)


zurück zur Übersicht